Fragen? Einfach anrufen.

07131 - 390 969 0
Für Bewerber:

Passende Stellenangebote: Arbeitskräfte aus dem Gesundheits- und Sozialwesen

Unsere aktuellen Stellenangebote

Am besten gleich unsere aktuellen Stellenangebote durchsuchen:

Auf dem Arbeitsmarkt im Gesundheits- und Sozialwesens herrscht ein Mangel an Fachkräften. Dementsprechend sind wir bundesweit immer auf der Suche nach fachlich geschultem Personal und bieten Ihnen in unseren Stellenanzeigen entsprechende Jobs in Voll- und Teilzeit an.

Warum ist eine Stelle im Gesundheits- und Sozialwesen erstrebenswert?

Die Gründe, sich eine Stelle im sozialen Bereich als Erzieher, Pfleger oder Krankenschwester zu suchen, sind vielfältig. Große Hilfsbereitschaft, der Drang etwas Sinnvolles zu tun und anderen Menschen etwas zurückzugeben, all dies motiviert jedes Jahr zahlreiche Menschen, sich auf Stellenangebote im Gesundheits- und Sozialwesen zu bewerben. Zudem bieten die Jobs große Zukunfts-Perspektiven und die Möglichkeit, sich weiterzubilden.

Ein weiterer wichtiger Faktor, der eine Fortbildung erstrebenswert macht, ist der Arbeitsalltag, in dem unabhängig von Geschlecht, Religion oder Herkunft als Team gearbeitet wird. Keine gesellschaftlichen Schranken stehen zwischen den Mitarbeitern und den Hilfesuchenden. Des Weiteren erleben die Mitarbeiter jeden Tag, dass sie von den Patienten Dankbarkeit erfahren und mit einem Lächeln begrüßt werden.

Nicht zu vergessen ist auch die große Verantwortung, die in Pflege- sowie Erziehungsberufen an das Personal gestellt wird. Jeder Tag gestaltet sich anders und bringt neue Herausforderungen mit sich, sodass der Arbeitsalltag nie langweilig wird.

Noch Fragen? Rufen Sie uns gerne an!

Telefon: 07131 - 390 969 0

Welche Rechte und Pflichten hat das Personal im Kindergarten?

Der Erzieher trägt im Kindergarten große Verantwortung. Ihm obliegt beim Arbeiten nach § 1631 Abs. 1 BGB die Aufsichtspflicht über die aufgenommenen Kinder. Dies umfasst insbesondere die Pflege, die Erziehung sowie die Aufsicht während des Aufenthalts. Gerade bei Kindergartenkindern ist Zuverlässigkeit, Geduld und Durchsetzungsvermögen besonders wichtig.

Das Berufsbild von Jobs im Gesundheits- und Sozialwesen

Ebenso abwechslungsreich wie vielseitig gestalten sich Jobs innerhalb des sozialen Bereichs. Der Erzieher übernimmt die Betreuung von Kindern und Jugendlichen. Hierbei können die verschiedensten Talente der Mitarbeiter zum Einsatz kommen, seien sie musikalischer, künstlerischer oder auch sportlicher Art. Ein wichtiger Bestandteil ist die Analyse der Stärken und Schwächen der einzelnen, zu betreuenden Individuen, sodass stets eine gute Auffassungsgabe gefordert ist. Auch Arbeiten im Büro sind zu erledigen – es gilt, Pläne aufzustellen, Ausflüge zu planen und Berichte anzufertigen.

Ein Altenpfleger ist ebenso wie die Krankenschwester im Krankenhaus dafür zuständig, den Patienten dabei zu helfen, ihre körperliche oder auch psychische Gesundheit zu erhalten oder gar zu verbessern. Hierbei ist er insbesondere dafür zuständig, die Hilfsbedürftigen zu versorgen und zu betreuen.

Einkommen: So gestaltet sich die Vergütung im sozialen Bereich

Innerhalb von Pflege- und Erziehungsberufen gestalten sich Ihre Vergütungen je nach Bereich sowie Berufserfahrung sehr unterschiedlich.

Das Gehalt von Erziehern hängt stark von der Art ihrer Anstellung ab. Innerhalb des öffentlichen Dienstes werden sie gemäß Tarif (TVöD-SuE) bezahlt. Hier liegt die Entlohnung innerhalb der Entgeltgruppe S8a bei monatlich 2.580 € brutto als Einstiegsgehalt. Bei längerer Berufserfahrung erfolgt der Aufstieg in die Entgeltgruppe S9, in der die Gehaltsspanne zwischen 2.600 € sowie 4.000 € brutto liegt. Streben Sie eine Karriere außerhalb des öffentlichen Dienstes an, erfolgt die Entlohnung nach den Tarifverträgen der einzelnen Länder. Diese liegt etwas niedriger.

Krankenpfleger können nach der Ausbildung in ihren Jobs mit einem Einstiegsgehalt von etwa 2.000 € bis 2.400 € brutto rechnen. Mit wachsender Berufserfahrung kann die Vergütung auf mehr als 2.700 € brutto steigen.

Krankenschwestern werden zumeist nach den Tarifverträgen des öffentlichen Rechts (TVöD) besoldet. Hier sind sie innerhalb der Entgeltgruppe 7 eingeordnet und verdienen von 2.200 € bis zu 2.400 € monatlich.

Die Ausbildung in Erziehungs- und Pflegeberufen

Die Ausbildungswege innerhalb des Gesundheits- und Sozialwesens können sie auf unterschiedlichem Wege bestreiten. Um den Status des staatlich anerkannten Erziehers zu erreichen, ist eine zwei- bis vierjährige Schulausbildung an einer Fachschule notwendig. Um hier zugelassen zu werden, ist je nach Bundesland das Abitur oder eine entsprechende vorherige berufliche Vorbildung, beispielsweise als Kinderpfleger oder sozialpädagogischer Assistent, notwendig.

Die Ausbildung zur Krankenschwester innerhalb von Kliniken ist ein klassischer Ausbildungsberuf mit einer Ausbildungsdauer von drei Jahren. Voraussetzung ist zumeist ein Realschulabschluss. Um den Berufsalltag besser kennenzulernen, empfehlen wir Ihnen, zuvor ein Praktikum zu absolvieren. Dies erhöht auch die Chance auf eine Anstellung.

Sollten Sie auf Jobsuche sein, bieten wir Ihnen zahlreiche Stellenangebote von Arbeitgebern, die Ihnen einen Traumjob oder eine Ausbildungsstelle bereitstellen.

Um Ihnen auch in Zukunft das best­mögliche Nutzungs­erlebnis auf dieser Website bieten zu können, möchten wir Tracking-Dienste wie z. B. Google Analytics aktivieren, die Cookies nutzen, um dein Nutzer­verhalten anony­misiert zu speichern und zu analysieren. Dafür benötigen wir deine Zustimmung, die du jederzeit widerrufen kannst.
Mehr Informationen über die genutzten Dienste erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.